Afrika Tag

Vorträge / Food & Drinks / Party
Saturday 15. June 2019, 00.00 Uhr
61108559 300954407515808 3945284536367054848 N

AB 15.00 | FOOD & DRINKS

Rund um den Ringlokschuppen wird es Stände mit Spezialitäten aus unterschiedlichen afrikanischen Communities geben.

AB 15.00 UHR | Tafelrunde zum Tag der offenen Gesellschaft

Wir gehen raus, decken den Tisch und feiern Offenheit, Vielfalt und Freiheit. Mit einer Picknick-Tafelrunde unter freiem Himmel!

https://www.die-offene-gesells...

17.00 Uhr | DEMOKRATIE IN AFRIKA UND DIE EUROPÄISCHEN DEMOKRATISCHEN WERTE

IMPULSVORTRAG VON JUSTIN FONKEU // DISKUSSION MIT EXPERT*INNEN AUS WIRTSCHAFT & FORSCHUNG

SPRACHE: DE/EN

Viele afrikanische Regierungen behaupten demokratisch zu agieren, gleichzeitig sind sie Hauptverursacher der Flucht einer jungen perspektivlosen Generation in die Europäische Union. Deren Mitgliedsstaaten ihrerseits gelten als Vorreiter der Demokratie, unterstützen afrikanische Autokratien aber zugleich durch wirtschaftliche Interessen. Die Veranstaltung gibt Einblicke in eines der größten kontrovers diskutierten Themen des
afrikanischen Kontinents - den Prozess, zwischen Verstehen und Praktizieren von Demokratie.

Podiumsgäste:
Dr. Emmanuel Ndahayo (Soziologe, Uni Siegen) // Marthe Ngomba-Matanda (interkulturelle Beraterin Stadt Duisburg) // Etienne Fopa (Journalist, Technische Universität Dortmund) // Justin Fonkeu (Politikwissenschaftler, Mülheim)

20.00 Uhr | SIGNIFYING GHOSTS

NELISIWE XABA / RAFAËLE GIOVANOLA (COCOONDANCE COMPANY) / VERA SANDER
SPRACHE: NICHT SPRACHBASIERT

Die Gegenwart ist für viele Menschen ein Gespenst geworden. Die drei Choreografinnen Nelisiwe Xaba, Rafaële Giovanola und Vera Sander haben keine Angst vor Gespenstern. Die in Afrika und Deutschland entstandenen Arbeiten sind drei interkulturelle Auseinandersetzungen mit dem eigenen Gewordensein und stellen das Prinzip „Identität“ als notwendigen Fixpunkt des Zusammenlebens radikal in Frage.

20.00 Uhr | SIGNIFYING GHOSTS

NELISIWE XABA / RAFAËLE GIOVANOLA (COCOONDANCE COMPANY) / VERA SANDER

SPRACHE: NICHT SPRACHBASIERT

Die Gegenwart ist für viele Menschen ein Gespenst geworden. Die drei Choreografinnen Nelisiwe Xaba, Rafaële Giovanola und Vera Sander haben keine Angst vor Gespenstern. Die in Afrika und Deutschland entstandenen Arbeiten sind drei interkulturelle Auseinandersetzungen mit dem eigenen Gewordensein und stellen das Prinzip „Identität“ als notwendigen Fixpunkt des Zusammenlebens radikal in Frage.

Signifying Gosts
Nelisiwe Xaba / Rafaële Giovanola (CocoonDance Company) / Vera Sander
Tanz | 15. Jun 2019

Eintritt frei

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr