Die Freiheit der Narren

HARTMANNMUELLER

Performance / Theater / Tanz
Friday 29. January 2021 | 20.00 Uhr
Saturday 30. January 2021 | 20.00 Uhr
Dji 0250 Web, Copyright Dennis Yenmez

In den letzten sechs Jahren hat das Duo HARTMANNMUELLER sieben Bühnenproduktionen erarbeitet, in denen sie Tanz mit Performance und bildender Kunst verbinden. In ihrer neuen Produktion Die Freiheit der Narren verlassen die beiden Choreographen als Darsteller erstmals den Bühnenraum und die damit verbundene Doppelfunktion als Choreograph und Performer.

In Die Freiheit der Narren wollen sie sich mit zwei Themenbereichen intensiver beschäftigen: mit dem Verlust und mit der Trauer. Wir erleben immer wieder, dass gerade die Trauer in der westlichen Welt keinen Raum bekommt. Früher eine Sache der Gemeinschaft, wird sie heute eher im Stillen gelebt. Man denkt bei Trauer oft an den Tod, aber um den Tod alleine soll es nicht gehen. Vielmehr soll geforscht werden, wo jede*r einzelne von uns Verlust erlebt und wie viel Raum sie*er sich nimmt, um zu trauern und Abschied zu nehmen; sei es von einem Lebensabschnitt, von einem Menschen, von einer Rolle, die man eingenommen hat, von der Bühne oder was auch immer. Das Publikum ist eingeladen, an der Freiheit der Narren, dies darzustellen und zu veräußern, teilzuhaben.



Choreographie/Konzept: HARTMANNMUELLER

Darsteller*innen: Sophia Seiss, Thilo Garaus, Rodolfo Piazza Pfitscher da Silva

Musik/Komposition: Orson Hentschel

Licht/technische Betreuung: Philipp Zander

Produktionsleitung: Suse Berthold

Kostüm: Charlotte Grewer

Distribution: Ingrida Gerbutaviciute

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von