HundertPro Festival 2020

Postmigrantisches Nachwuchsfestival

10. Oktober 2020
Samstag 10. Oktober 2020 | 18.00 Uhr

Info In Originalsprachen: diverse | Auf zwei Bühnen sind parallel kurze (15 – 45 Minuten) Aufführungen zu sehen und Sie können immer zwischendurch wechseln – oder pausieren.

Hundert Pro Bild 03

Diverse Künstler*innen, vielfältige Formen – HundertPro geht in die zweite Runde! Aus über 100 Bewerbungen aus NRW und dem gesamten Bundesgebiet wurden vierzehn Arbeiten mit 85 Künstler*innen für die zweite Ausgabe des HundertPro Festivals am 10. Oktober 2020 ausgewählt.

Das Festival setzt den Fokus auf (post)migrantische Nachwuchskünstler*innen und zelebriert auch dieses Jahr diverse Künstler*innen und Gruppen und ihre Arbeiten. Von zeitgenössischem Tanz, Theater und Performance über Videoinstallation bis hin zu Comedy und Stand-Up stehen hier die verschiedensten Kunstformen gleichberechtigt nebeneinander.

Zum Auftakt des Festivals zeigt Patricia Carolin Mai eine partizipative Tanzperformance, die mit tanzbegeisterten Menschen aus dem Ruhrgebiet Umgebung inszeniert wurde. Weiter führen die Poetry Slammerin Miedya Mahmod und der Comedian Tan Caglar durch das volle Programm. Und als Abschluss verwandeln dann te wo tsunagou mit einer zuckerwattesüßen feministischen J-Pop Clubbing Performance die Bühne in eine Tanzfläche und läuten anschließend die Aftershowparty zum gemeinsamen Feiern ein.

Auf zwei Bühnen sind parallel kurze (15 – 45 Minuten) Aufführungen zu sehen und bieten die Möglichkeit, zwischendurch die Räume zu wechseln – oder zu pausieren und die veganen und vegetarischen Leckereien des Restaurant Ronja probieren.

Das wird ein Fest! HundertPro.

Eintritt 20 € / erm. 10 € / Gruppe 7 €

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch