Aktuelle Projekte

Chortheater für Menschen von 18-99 Jahren

Ab Oktober 2019 geht das Chortheater-Projekt in die zweite Runde! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Dafür aber Lust an Bewegung, Spontaneität und das Interesse anderen Menschen und dem eigenen Stimmorgan auf eine ganz besondere Weise zu begegnen.

WORKSHOPLEITUNG: SARAH MEHLFELD UND MICHA ZIER

PROBEN: regelmäßig dienstags 18.00 Uhr | PREMIERE: Projektpräsentation 6./8.3.2020

Moving Madness

Magst du Tricking, Capoeira, Hip Hop, Parkour, Breakdance und stehst gerne auf der Bühne?

In Moving Madness begegnen sich Sport und Physical Theatre in einem neuen Format. Zusammen testen wir unserer sportliches Können und stagen zusammen mit dem Physical Theater-Künstler Faris Saleh ein Projekt für die Bühne. Dabei ist alles erlaubt! Unser Angebot ist kostenlos und für jeden ab 15 Jahre - Altersgrenze nach oben offen.

immer sonntags von 18.00-20.00 Uhr

Tanztheater 55+

Die Arbeit in unseren Tanztheaterprojekten ist geprägt von Improvisation und Körperbewusstsein. Die Struktur der Exploration, eine erfahrungsbasierte Methode der Körpererfahrung, hilft der gemeinschaftlichen Erforschung von Tanz. Sowohl Minimalismus als auch Expression sind für die Entwicklung des Projektes methodisch vorgesehen.

// FUNDSTÜCKE

MIT ELOISA MIRABASSI
PROBEN: regelmäßig samstags28. September 2019 | 10.00-13.00 Uhr
PREMIERE: Projektpräsentation 15./16.2.2020

Wie gehe ich mit Sehnsüchten um, wie kann ich sie szenisch umsetzen ohne unbedingt einer Geschichte folgen zu müssen. Kann ich diese Wünsche und Vorstellungen frei im Raum tänzerisch ausmessen? Ein Workshop, der sowohl unsere Bewegungsqualität als auch unsere mentale Fähigkeit stärkt sind Methoden denen wir uns gemeinsam annähern. Kann unser Vertrauen den skizzenhaften Bewegungen, die unser Körper vorgibt annehmen?

// HÖHENFLUG

MIT NICOLE E. SCHILLINGER
PROBEN: regelmäßig freitags | 9.30-12.30 Uhr
PREMIERE: Projektpräsentation 18./19.1.2020

Die Arbeit in diesem Tanztheaterprojekt ist geprägt von Improvisation und Körperbewusstsein. Die Struktur der Exploration, eine erfahrungsbasierte Methode der Körpererfahrung, hilft der gemeinschaftlichen Erforschung von Tanz. Sowohl Minimalismus als auch Expression sind für die Entwicklung des Projektes methodisch vorgesehen.

  • Kultur im Ringlokschuppen e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten