Ausschreibungen / Jobs / Praktika

Produktionsleitung Partizipation (Elternzeitvertretung) ab September 2022 (d/w/m)


Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein von Stadt, Land und Stiftungen gefördertes Theaterproduktionshaus für Performance, Tanz und Popkultur in Mülheim an der Ruhr.

Ab September 2022 suchen wir eine Produktionsleitung für den Bereich Kulturelle Bildung / Partizipative Projekte / Silent University Ruhr zur Elternzeitvertretung. Das Aufgabengebiet umfasst die Koordination und Organisation der partizipativen Projekte und das Projektmanagement sowie die Koordination der Silent University mit den Abteilungen des Hauses.

Wir wünschen uns eine mehrsprachige Persönlichkeit (sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse), gerne mit Diversitätskompetenz. Du befindest dich in einem Hochschulstudium einer relevanten Fachrichtung (oder hast ein solches gerade abgeschlossen) oder bringst Berufserfahrung mit? Deine Fähigkeit, Lust und Leidenschaft für die Theaterarbeit mit viel Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein zu verbinden, ist bei uns ebenso willkommen wie dein überdurchschnittliches Engagement und deine ausgeprägte Teamfähigkeit.

Die Anstellung umfasst durchschnittlich 20-25 Wochenstunden und ist befristet bis Ende August 2023. Die Vergütung richtet sich nach der branchenüblichen Bezahlung.

Wir wünschen uns eine Diversifizierung unseres Teams und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aus unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen (z.B. Menschen mit Migrationsgeschichte, queere Personen, Menschen mit Behinderungen).

  • Interessierte können sich auf diese Ausschreibung bis zum 31.07.2022 bewerben. Bitte schicke Deine Bewerbung inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben in einer Datei als PDF per E-Mail an matthias.frense@ringlokschuppen.de.
  • Bei Fragen könnt ihr euch jederzeit bei uns melden!

Kontakt: Matthias Frense // matthias.frense@ringlokschuppen.de // Tel.: +49 208 99 316 71

Künstlerische Leitung / Geschäftsführung (d/w/m) ab Juli 2023

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein regional wie international agierendes Produktionszentrum in Mülheim an der Ruhr. Das gesellschaftlich engagierte Haus entwickelt, produziert und präsentiert wegweisende Tanz-, Theater-, Performance- und popkulturelle Formate. Der Ringlokschuppen versteht sich als Ort der Vergemeinschaftung, als Möglichkeitsraum für ästhetische Auseinandersetzung und soziale Fantasie. Mit seinen Wurzeln in der Soziokultur initiiert das Haus regelmäßige Angebote in der kulturellen Bildung und partizipatorische Kunstprojekte im Stadtraum.

Seit 2018 durchläuft das Team einen umfassenden Diversifizierungsprozess auf programmatischer, struktureller und personeller Ebene, der einen anderen Kulturbegriff in den Vordergrund stellt. Statt Identitätspolitiken und einer Interkultur des Nebeneinanders setzen die Mitarbeiter*innen auf den transkulturellen Austausch und längerfristige Kooperationen. Dadurch entstehen neue Ästhetiken, Formate und Ausdrucksformen, die auch die sozialen und demografischen Realitäten der Ruhrgebietsregion reflektieren. Mehrsprachigkeit und Übersetzungspraxen sind ebenso fester Bestandteil künstlerischer Produktionsprozesse wie gesellschaftspolitische Diskurse im Team.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Rahmen spartenübergreifender Formate (Workshops, Residenzen, Festivals). Aktuell vollzieht sich im Team ein deutlicher Generationswechsel in mehreren Arbeitsbereichen, der große Chancen für die weitere Profilierung des Hauses birgt. Mit der neuen Künstlerischen Leitung soll der Ringlokschuppen Ruhr weitere Schritte in Richtung eines transkulturellen Theaters der Zukunft nehmen, in dem sich starke künstlerische Positionen und soziale Inklusion produktiv begegnen.

UM DEN RINGLOKSCHUPPEN RUHR IN DIE ZUKUNFT ZU FÜHREN, SUCHEN WIR EINE ENGAGIERTE KÜNSTLERISCHE LEITUNG MIT FOLGENDEN BEWERBUNGSVORAUSSETZUNGEN:

  • Leidenschaft und Unternehmergeist, das spartenübergreifend agierende Produktionszentrum Ringlokschuppen Ruhr, das als gemeinnütziger Verein organisiert ist, weiterzuentwickeln
  • eine künstlerische und programmatische Vision für die Zukunft der Performing Arts im Ruhrgebiet, in NRW und international
  • Leitungserfahrungen im Kulturbereich, insbesondere der Freien Darstellenden Künste
  • profunde Kenntnisse der freien Szene und ihrer Diskurse
  • Bereitschaft, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Hauses gemeinsam mit der Kaufmännischen Leitung zu gestalten
  • Erfahrung und kulturpolitische Kompetenz im Umgang mit Förderanträgen und Fördereinrichtungen sowie der Akquise von Drittmitteln
  • hohe Eigenmotivation, Kommunikationsfähigkeit, Sozialkompetenz und Flexibilität
  • künstlerisch-programmatisches Gespür für gesellschaftlich relevante Diskurse, die regionalspezifische Fragen aufgreifen und reflektieren
  • einen kollegialen Leitungsstil, der flache Hierarchien und unterschiedliche Lebensentwürfe und -realitäten der Mitarbeiter*innen respektiert

Die Künstlerische Leitung verantwortet die inhaltlich-konzeptionelle Ausrichtung und Programmgestaltung des Hauses, des Spielbetriebs und der kulturpolitischen Arbeit. Optional kann die Künstlerische Leitung auch die Geschäftsführung übernehmen. Sie versteht sich gemeinsam mit der Kaufmännischen Leitung als Leitungsteam.

DER RINGLOKSCHUPPEN RUHR BIETET

  • eine attraktive Führungsposition in einem einzigartigen freien Produktionshaus für die Performing Arts mit drei flexibel bespielbaren Sälen mit Kapazitäten von 550, 200 und 100 Besucher*innen, einem Partizipations- und Begegnungsraum in der Mülheimer Innenstadt und zwei Gästewohnungen
  • ein institutionell von der Stadt Mülheim an der Ruhr und dem Land NRW gefördertes Haus
  • hoch motivierte Mitarbeiter*innen, die geübt sind in vielstimmigen Entscheidungsprozessen
  • das jährliche HundertPro Festival
  • das jährliche Impulse Theaterfestival
  • das zweijährige Festival tanz nrw
  • die Netzwerke RuhrBühnen und DIE VIELEN NRW

Die Position soll zum 01. Juli 2023 übernommen werden. Im Zeitraum Januar bis Juni 2023 ist eine Konzeptions-, Einarbeitungs- und Übergabephase vorgesehen, in der das neue Leitungsteam das aktuelle sukzessive ablöst. Der zukünftigen Künstlerischen Leitung steht im ersten Halbjahr 2023 ein Vorbereitungshonorar zur Verfügung.

Bewerbungen von Teams sind ausdrücklich erwünscht, der Ringlokschuppen Ruhr freut sich aber auch über Einzelbewerbungen.

Der Ringlokschuppen Ruhr ist entschlossen, seinen Diversifizierungsprozess weiterzuführen. Bewerbungen von Personen mit einem entsprechenden persönlichen oder fachlichen Hintergrund und Erfahrungen sind besonders willkommen.

BEWERBUNG


Bitte bewerben Sie sich mit einem Motivationsschreiben, einem Kurzkonzept zur geplanten Ausrichtung, Programmgestaltung und Arbeitsstruktur (max. 5 DIN A4-Seiten) sowie Ihrer Vita und einem Dossier über Ihre bisherigen Arbeiten.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in Form einer PDF-Datei bis zum 15. September 2022 per E-Mail an: bewerbungen@ringlokschuppen.de Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne Matthias Frense unter matthias.frense@ringlokschuppen.de oder Andrea Friedrich unter andrea.friedrich@ringlokschuppen.de .

Kaufmännische Leitung / Geschäftsführung (d/w/m) ab Juli 2023

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein regional wie international agierendes Produktionszentrum in Mülheim an der Ruhr. Das gesellschaftlich engagierte Haus entwickelt, produziert und präsentiert wegweisende Tanz-, Theater-, Performance- und popkulturelle Formate. Der Ringlokschuppen versteht sich als Ort der Vergemeinschaftung, als Möglichkeitsraum für ästhetische Auseinandersetzung und soziale Fantasie. Mit seinen Wurzeln in der Soziokultur initiiert das Haus regelmäßige Angebote in der kulturellen Bildung und partizipatorische Kunstprojekte im Stadtraum.

Seit 2018 durchläuft das Team einen umfassenden Diversifizierungsprozess auf programmatischer, struktureller und personeller Ebene, der einen anderen Kulturbegriff in den Vordergrund stellt. Statt Identitätspolitiken und einer Interkultur des Nebeneinanders setzen die Mitarbeiter*innen auf den transkulturellen Austausch und längerfristige Kooperationen. Dadurch entstehen neue Ästhetiken, Formate und Ausdrucksformen, die auch die sozialen und demografischen Realitäten der Ruhrgebietsregion reflektieren. Mehrsprachigkeit und Übersetzungspraxen sind ebenso fester Bestandteil künstlerischer Produktionsprozesse wie gesellschaftspolitische Diskurse im Team.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Förderung des künstlerischen Nachwuchses im Rahmen spartenübergreifender Formate (Workshops, Residenzen, Festivals). Aktuell vollzieht sich im Team ein deutlicher Generationswechsel in mehreren Arbeitsbereichen, der große Chancen für die weitere Profilierung des Hauses birgt. Mit der neuen künstlerischen Leitung soll der Ringlokschuppen Ruhr weitere Schritte in Richtung eines transkulturellen Theaters der Zukunft nehmen, in dem sich starke künstlerische Positionen und soziale Inklusion produktiv begegnen.

UM DEN RINGLOKSCHUPPEN RUHR IN DIE ZUKUNFT ZU FÜHREN, SUCHEN WIR EINE ENGAGIERTE KAUFMÄNNISCHE LEITUNG MIT FOLGENDEN BEWERBUNGSVORAUSSETZUNGEN:

  • ein kulturwirtschaftliches oder vergleichbares Studium oder eine kaufmännische Ausbildung und entsprechende Berufserfahrung im Bereich Finanzen
  • Leitungserfahrungen im Kulturbereich, insbesondere der Freien Darstellenden Künste
  • fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrungen in den Bereichen Finanzen, Controlling und Fördermittelverwaltung
  • Grundkenntnisse im Steuer-, Vertrags- und Gemeinnützigkeitsrecht
  • Engagement und Leidenschaft für Theater sowie Unternehmergeist, um ein etabliertes Produktionszentrum in NRW weiterzuentwickeln
  • Kommunikationsfähigkeit, Sozialkompetenz und Flexibilität
  • hohe Eigenmotivation, die künstlerische Leitung in der Programmentwicklung und kulturpolitischen Positionierung des Hauses zu unterstützen
  • einen kollegialen Leitungsstil, der flache Hierarchien und unterschiedliche Lebensentwürfe und -realitäten der Mitarbeiter*innen respektiert

Die Kaufmännische Leitung verantwortet Finanzen, Controlling, Fördermittelverwaltung, Personal- und Vertragsmanagement des Hauses. Optional kann die Kaufmännische Leitung auch die Geschäftsführung übernehmen. Sie versteht sich gemeinsam mit der Künstlerischen Leitung als Leitungsteam. Zu den Aufgaben gehören insbes. das Erstellen von Etatplänen, Kosten- und Finanzierungsplänen, Liquiditätsplänen, Budgetplanungen, Prognoserechnungen, Verwendungsnachweise und Jahresabschlüssen.

DER RINGLOKSCHUPPEN RUHR BIETET

  • eine attraktive Führungsposition in einem einzigartigen freien Produktionshaus für die Performing Arts mit drei flexibel bespielbaren Sälen mit Kapazitäten von 550, 200 und 100 Besucher*innen, einem Partizipations- und Begegnungsraum in der Mülheimer Innenstadt und zwei Gästewohnungen
  • ein institutionell von der Stadt Mülheim an der Ruhr und dem Land NRW gefördertes Haus
  • hoch motivierte Mitarbeiter*innen, die geübt sind in vielstimmigen Entscheidungsprozessen
  • das jährliche HundertPro Festival
  • das jährliche Impulse Theaterfestival
  • das zweijährige Festival tanz nrw
  • die Netzwerke RuhrBühnen und DIE VIELEN NRW

Die Position soll zum 01. Juli 2023 übernommen werden. Im Zeitraum Januar bis Juni 2023 ist eine Konzeptions-, Einarbeitungs- und Übergabephase vorgesehen, in der das neue Leitungsteam das aktuelle sukzessive ablöst. Vertragsbeginn der Kaufmännischen Leiter*in wäre optimalerweise der 01.02.2023.

Bewerbungen von Teams sind ausdrücklich erwünscht, der Ringlokschuppen Ruhr freut sich aber auch über Einzelbewerbungen.

Der Ringlokschuppen Ruhr ist entschlossen, seinen Diversifizierungsprozess weiterzuführen. Bewerbungen von Personen mit einem entsprechenden persönlichen oder fachlichen Hintergrund und Erfahrungen sind besonders willkommen.

BEWERBUNG


Bitte bewerben Sie sich mit einem Motivationsschreiben, einem Kurzkonzept zur geplanten Ausrichtung, Programmgestaltung und Arbeitsstruktur (max. 5 DIN A4-Seiten) sowie Ihrer Vita und einem Dossier über Ihre bisherigen Arbeiten.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung in Form einer PDF-Datei bis zum 15. September 2022 per E-Mail an: bewerbungen@ringlokschuppen.de Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne Matthias Frense unter matthias.frense@ringlokschuppen.de oder Andrea Friedrich unter andrea.friedrich@ringlokschuppen.de .

Dringend Verstärkung für das Vorderhaus gesucht!

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein von Stadt, Land und Stiftungen gefördertes Theaterproduktionshaus für Performance, Tanz und Popkultur in Mülheim. Mit drei Sälen, die 100 bis 550 Zuschauer*innen fassen, zählt der Ringlokschuppen Ruhr zu den wichtigsten Produktionshäusern der freien Szene in NRW.

Für die Betreuung unserer Veranstaltungen suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Vorderhausteam in den Bereichen Kasse, Einlass, Garderobe und/oder Veranstaltungs- und Künstler*innenbetreuung auf geringfügiger Basis; bei entsprechendem Bedarf und Einsatzbereich auch als Teilzeit-/Werksstudierendentätigkeit möglich.

Voraussetzungen:

  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit
  • Serviceorientiertes Arbeiten
  • Freude an der Arbeit im Team sowie mit Theatergästen und Künstler*innen
  • Engagement und Organisationsfähigkeit für einen reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen
  • Fähigkeit, auch mit kritischen Situationen souverän umzugehen
  • Selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Hohe zeitliche Flexibilität und Möglichkeit Arbeitseinsätze
  • an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen und in Abendstunden wahrzunehmen

Die Tätigkeiten werden mit 12€/Std. vergütet. Einarbeitungszeiten können flexibel verabredet werden.

Wir wünschen uns eine Diversifizierung unseres Teams und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aus unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen (z.B. Menschen mit Migrationsgeschichte, queere Personen, Menschen mit Behinderungen).

Bitte meldet Euch bei Interesse und/oder Fragen per E-Mail bei Marina Spielmann unter marina.spielmann@ringlokschuppen.de

Praktika

Mit einer Dauer von mindestens 8 Wochen sind Praktika in der Produktionsleitung oder Öffentlichkeitsarbeit generell von September bis Juni möglich. Bewerbungen bitte nur per E-Mail.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Colour sind ausdrücklich erwünscht.