Ausschreibungen / Jobs / Praktika

Veranstaltungstechniker*in im Ringlokschuppen Ruhr

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein regional wie international agierendes Theaterproduktionshaus in Mülheim an der Ruhr. Das gesellschaftlich engagierte Haus entwickelt, produziert und präsentiert wegweisende Tanz-, Theater-, Performance- und popkulturelle Formate. Der Ringlokschuppen versteht sich als Ort der Vergemeinschaftung, als Möglichkeitsraum für ästhetische Auseinandersetzung und soziale Fantasie. Mit seinen Wurzeln in der Soziokultur initiiert das Haus regelmäßige Angebote in der kulturellen Bildung und partizipatorische Kunstprojekte im Stadtraum. Mit drei Sälen, die 100 bis 550 Zuschauer*innen fassen, zählt der Ringlokschuppen Ruhr zu den wichtigsten Produktionshäusern der freien Szene in NRW.

Eintrittsdatum: gerne ab 01. Oktober 2022, freiberuflich oder fest angestellt (25-38 Wochenstunden)

Aufgaben:

  • Technische Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Wartung, Pflege und Weiterentwicklung der Veranstaltungstechnik

im Einzelnen:

  • Technische Betreuung von Theater und Tanzproduktionen, Performances, Festivals, Konzerte und anderen Veranstaltungen
  • Verantwortung für die Einhaltung der nach der Sonderbauverordnung NRW bestehenden Sicherheitsvorschriften
  • Koordination des Einsatzes von Fremd- und Zulieferfirmen

Anforderungen:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik
  • Interesse an Theater und die Bereitschaft, sich in künstlerische Arbeitsprozesse einzubringen
  • Sichere Kenntnisse in Office Anwendungen,
  • Selbstständigkeit, Teamfähigkeit und Organisationstalent

Wir wünschen uns eine Diversifizierung unseres Teams und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aus unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen (z.B. Menschen mit Migrationsgeschichte, queere Personen, Menschen mit Behinderungen).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung inkl. Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben in einer Datei als PDF per E-Mail an matthias.frense@ringlokschuppen.de.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit bei uns melden!

Kontakt: Matthias Frense // matthias.frense@ringlokschuppen.de // Tel.: +49 208 99 316 71

Dringend Verstärkung für das Vorderhaus gesucht!

Der Ringlokschuppen Ruhr ist ein von Stadt, Land und Stiftungen gefördertes Theaterproduktionshaus für Performance, Tanz und Popkultur in Mülheim. Mit drei Sälen, die 100 bis 550 Zuschauer*innen fassen, zählt der Ringlokschuppen Ruhr zu den wichtigsten Produktionshäusern der freien Szene in NRW.

Für die Betreuung unserer Veranstaltungen suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt Verstärkung für unser Vorderhausteam in den Bereichen Kasse, Einlass, Garderobe und/oder Veranstaltungs- und Künstler*innenbetreuung auf geringfügiger Basis; bei entsprechendem Bedarf und Einsatzbereich auch als Teilzeit-/Werksstudierendentätigkeit möglich.

Voraussetzungen:

  • Hohes Maß an Zuverlässigkeit
  • Serviceorientiertes Arbeiten
  • Freude an der Arbeit im Team sowie mit Theatergästen und Künstler*innen
  • Engagement und Organisationsfähigkeit für einen reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen
  • Fähigkeit, auch mit kritischen Situationen souverän umzugehen
  • Selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Hohe zeitliche Flexibilität und Möglichkeit Arbeitseinsätze
  • an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen und in Abendstunden wahrzunehmen

Die Tätigkeiten werden mit 12€/Std. vergütet. Einarbeitungszeiten können flexibel verabredet werden.

Wir wünschen uns eine Diversifizierung unseres Teams und begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von Menschen aus unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen (z.B. Menschen mit Migrationsgeschichte, queere Personen, Menschen mit Behinderungen).

Bitte meldet Euch bei Interesse und/oder Fragen per E-Mail bei Sarema Milana Dirks unter saremamilana.dirks@ringlokschuppen.de

Praktika

Mit einer Dauer von mindestens 8 Wochen sind Praktika in der Produktionsleitung oder Öffentlichkeitsarbeit generell von September bis Juni möglich. Bewerbungen bitte nur per E-Mail.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte und People of Colour sind ausdrücklich erwünscht.