Was ist die Silent University Ruhr ?

Die Silent University Ruhr ist eine unabhängige Plattform zum Austausch von Wissen für Zuwanderer, insbesondere für Geflüchtete und Asylsuchende. Geflüchtete Menschen, die nach Deutschland migrieren, können ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten nicht ausüben, da ihre Papiere häufig nicht anerkannt werden oder innerhalb des Systems nicht genutzt werden können.

Die Silent University Ruhr ist eine darstellende Kunst, da sie eine Bühne für die Re-Inszenierung verschiedener Facetten des Lebens von Eingewanderten bietet; ihre vergangenen Erfahrungen, ihr kulturelles Erbe, ihre Bildung und so weiter. Diese Erfahrungen bleiben häufig in der Vergangenheit zurück, als Teil ihres früheren Lebens vor der Flucht.

Aufgrund ihres sozialen Status als Geflüchtete haben sie nicht mehr die Möglichkeit, ihre Berufe offiziell auszuüben. In der Silent University stellen wir die verlorenen (beruflichen) Identitäten dieser Menschen dar, sie lehren wie vor ihrer Flucht, in ihrer Muttersprache.

Wir sind davon überzeugt, dass das Leben selbst eine Bühne ist und alle täglichen Aktivitäten von Menschen auf die Bühne gebracht werden können, die wir bereitstellen.

Die Initiative der Silent University wurde 2012 von dem kurdischen Künstler Ahmet Öğüt gegründet, der auf das Schicksal von Geflüchteten und Asylsuchenden mit akademischem Hintergrund aufmerksam geworden war. Ihr Ziel ist es, dem erzwungenen Schweigen dieser geflüchteten Menschenein Ende zu setzen.

Die Silent University, die in London initiiert wurde, hat inzwischen Partneruniversitäten in Stockholm, Hamburg, Berlin und Mülheim an der Ruhr. Das Ziel der Silent University ist es, den Austausch von Wissen zu ermöglichen, indem die Mitglieder Vorträge halten, Workshops geben und künstlerische Ausstellungen veranstalten. Die SUR schafft eine Austauschplattform zwischen Migrant*innen und der deutschen Gesellschaft, so wie auch unter Migrant*innen. Die Silent University ist daher ein gutes Vehikel zur Integration in die deutsche soziokulturelle Arena, die diesen Migrant*innen Hoffnungen und Träume für die Zukunft gibt.

Die Arena für Wissensaustausch

Der Bereich Wissensaustausch gibt Migrant*innen die Möglichkeit und eine Plattform, ihr Erfahrungs- und Berufswissen zu teilen. Dieses Forum, das als Plattform für die Wiederbelebung von Wissen dient, steht der Öffentlichkeit in allen Disziplinen offen; von ganz einfachen Kunstwerken bis hin zu hochakademischen. Wir haben zum Beispiel Vorträge über Wassermalerei und von einem Mediziner gehört. Dies ist ein sehr wichtiges Element der SUR, weil es dazu beiträgt, das Selbstvertrauen der Zuwanderer zu stärken und zu zeigen, dass sie einen Beitrag für die Gastgemeinde leisten können. Wie die anderen Einheiten schafft die Austauschplattform ein Netzwerk zwischen Migrant*innen und dem Rest ihrer Gemeinschaft. Schließlich zeigt es, dass verschiedene Kulturen unterschiedliche Arten der darstellenden Kunst und andere Formen des Wissens haben.

Informations- und Beratungsdienst

Der Beratungsdienst ist öffentlich und steht in vier Sprachen zur Verfügung: Pidgin-Englisch, Englisch, Französisch und Deutsch. Ein*e Mitarbeiter*in der Silent University sitzt in der vier.zentrale und beantwortet Fragen, gibt Ratschläge und Anweisungen an die Bürger*innen, die mit Fragen kommen. Zum Beispiel erhalten Migrant*innen verschiedener Ländern und Nationalitäten Informationen zu deutschen Gesetzen/Richtlinien, Migrationsfragen, wirtschaftlichen Aktivitäten, sozialen Themen oder Bildungsfragen.

Übersetzungs- und Dolmetscherdienst

Wir akzeptieren und fördern die Reinszenierung und Kommunikation verschiedener Sprachen und Kulturen. Die Silent University Ruhr ist der Meinung, dass Sprache niemanden daran hindern sollte, seine*ihre Fähigkeiten zu verwirklichen. Deshalb werden alle SUR-Aktivitäten in mindestens drei Weltsprachen übersetzt. Zur Verwaltung unserer Übersetzungsdienste haben wir einen Pool von Übersetzer*innen organisiert, die regelmäßig mit uns zusammenarbeiten und Teil der SUR sind. Als Fortbildung planen wir auch die Organisation von Trainingsworkshops und Auffrischungskursen für Übersetzer*innen und Dolmetscher*innen.

Gender und Empowerment

Dieser Bereich besteht aus einem „interkulturellen akademischen Frauen-Empowerment-Netzwerk (W.E.I.N)“ und der "interkulturellen Männer-Matrix“.

Die Silent University Ruhr hat sich der Akkulturation, der Aufklärung und dem Empowerment von Migrantinnen & Migranten verschrieben. Die SUR-Gender-Sektion fördert geschlechterübergreifende Aktivitäten, die es Männern und Frauen ermöglichen, zusammenzuarbeiten.

Wir haben ein Netzwerk zwischen Frauen und Männern mit unterschiedlichem Bildungs-, Kultur-, Berufs- und sozialem Hintergrund geschaffen. Männer und Frauen sind in der Lage, Ideen auszutauschen und gemeinsame Lösungen für geteilte und geschlechtsspezifische Probleme zu suchen. Diese Initiative, an der verschiedene Gruppen von Mitgliedern von SUR-Projekten beteiligt sind, trägt durch praktische Hilfe zur Verbesserung der sozioökonomischen Situation der Mitglieder bei. Sie bietet Migrantinnen und Migranten eine gemeinsame Plattform, um sich stärker in das sozioökonomische Leben von Mülheim an der Ruhr zu integrieren. Mitglieder verbinden sich miteinander und tauschen Ideen und Erfahrungen aus, wie sie ihre Migrationsträume in Deutschland verwirklichen können.

Networking & Event Management (Spread the wor(l)d)

Wir fördern das Networking, weil wir glauben, dass wir dadurch unsere Überzeugungen vermitteln und so viele Menschen wie möglich erreichen können. In diesem Rahmen haben wir Besuche bei anderen Gruppen und Vereinen in benachbarten Städten wie Essen, Duisburg oder Dortmund organisiert, um gemeinsam verschiedene Themen zu besprechen. Wir haben auch an internationalen Programmen teilgenommen, beispielsweise im Rahmen unseres Besuchs in Rom und Matera als Teil eines Seminars darüber, wie Migranten und Flüchtlinge ihre Bildungseinrichtungen verbessern können, indem sie sich stärker mit anderen Gruppen und Vereinen vernetzen. Wir haben ein Online-Forum für unsere Mitglieder, in dem wir unterschiedliche Männer und Frauen ansprechen.

Der Bereich für künstlerischen und interkulturellen Austausch

In diesem Bereich fördern wir den Austausch von künstlerischer und kultureller Vielfalt durch Ausstellungen von multikulturellen Kunstwerken, traditionellen künstlerischen Techniken und das Kennenlernen der Geschichte verschiedener Kulturen durch den Austausch von künstlerischen Traditionen und Wissen. Die SUR bietet dieses Forum für den künstlerischen und kulturellen Austausch, indem sie verschiedene Aktivitäten von unterschiedlichen Künstler*innen veranstaltet, die auch unsere Mitglieder in künstlerische Unternehmungen einbeziehen.

Bisher durchgeführte Aktivitäten:

  • Workshops
  • Präsentationen
  • Diskussionsforen
  • Schulungsprogramme
  • interkultureller Austausch
  • Netzwerkprogramme
  • Regelmäßige Treffen von Frauen- & Männergruppen
Silent University Ruhr, Copyright Björn Stork | polynice

Kontakt ​Silent University Ruhr​

www.silentuniversity.ruhr

Dr. Bridget Ngencho Fonkeu

Leineweberstr. 15–17
45468 Mülheim an der Ruhr
Geöffnet Mo, Mi 10–13 Uhr, Do 14–17 Uhr
sowie nach Absprache

info@silentuniversity.ruhr
Tel.: 0208 - 993 16 78

Im Rahmen des Förderprogramms „Neue Wege“ wird die Silent University Ruhr vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRWKULTURsekretariat gefördert

Eine Koproduktion von