Kooperation VHS Mülheim an der Ruhr - Silent University Ruhr

Die wichtigsten und bekanntesten Einrichtungen der Erwachsenenbildung in Deutschland sind die Volkshochschulen (VHS). Sie bieten einheitliche Unterrichtskonzepte an, was für die konkrete Verwirklichung von Freiheit und Demokratie wie Qualifikationsemanzipation wichtig ist. Die von der VHS angebotene Art der Lehrmethodik ermutigt die Teilnehmer*innen, die Inhalte selbst zu bestimmen und selbstständig zu bearbeiten. Teilweise ersetzen Diskussionsrunden den Frontalunterricht und die Bedürfnisse der Menschen stehen im Vordergrund.

Die strukturellen Ähnlichkeiten zwischen der Idee der Volkshochschule und der Silent University liegen auf der Hand: Menschen, die über ein bestimmtes Wissen und / oder über besondere handwerkliche oder künstlerische Begabungen verfügen, teilen ihre Erkenntnisse und Fähigkeiten mit anderen, die entsprechend liegende Interessen und Lernbereitschaft haben. Sowohl auf Seiten der Lehrenden als auch auf Seiten der Lernenden finden unterschiedliche Formen der Selbstermächtigung statt. Unter Initiator*innen und Interessierten entwickelt sich eine Solidarität, die in standardisierten Bildungseinrichtungen oft fehlt. Orte der Wissensproduktion sind Orte der Gemeinschaft, die Hoffnung und Orientierung geben. So wird deutlich, warum sich die Silent University Ruhr für die Durchführung dieses Projektes mit der VHS entschieden hat.