Game Over

Prinzip Gonzo

Performance / Theater / Tanz
Friday 07. February 2020 | 18.00 Uhr
Friday 07. February 2020 | 20.00 Uhr
Saturday 08. February 2020 | 18.00 Uhr
Saturday 08. February 2020 | 20.00 Uhr
Gonzo, Copyright Astrid Karger

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Und wie sähe das aus? In dieser Verschmelzung von theatralem Erlebnis, begehbarer Installation, Gesellschaftsspiel und Exit-Game treffen die Teilnehmer*innen die Wahl: wie sieht mein eigenes Jenseits aus? Wie wirken sich meine Entscheidungen zu Lebzeiten auf mein Jenseits aus? Mach Dich mit einem digitalen Werkzeug in der Hand auf die Suche nach den Antworten!

Besetzung

Konzept + Realisation PRINZIP GONZO (Münster | Hartmann | Schulze | Tonndorf)
Bühne + Kostüm Thea Hoffmann-Axthelm
Game Design Markus Schubert
Game Engine toto.io (Markus Schubert & Christoph Wanja)
Produktionsleitung Simone Kranz

Feu Follét Clément Böcher Oníbi Sébastien Jacobi
Will O'Wisp Luise Kinner
Virvatúli Barbara Krzoska
Aléya Nadia Migdal
Herber Zwergknäueling Philipp Seidler
Steward Holle Münster | Moritz Schulze | Tim Tonndorf
Die Mannys Inga Brandel, Walter Brandel, Mario Ferber, Marcus Hartmann, Angelika Klein, Nina Reifferscheid, Ruth Weissmüller
Stimme von gaja Charlotte Sorbet

Pressestimmen

"Warum bin ich hier? Das hat wesentlich mit Prinzip Gonzos "Das Spiel des Lebens" zu tun, einer jener Theatermomente, die mein Leben verändert haben. Weil ich mich noch heute frage, warum ich im Spiel mein Leben genauso absolvierte wie in der Realität. Und weil dieses Spiel mir unerbittlich den Spiegel vorhielt, zeigte, was schiefläuft. Ich habe daraus gelernt. [...] So ist auch "Game Over" wieder eine Art psychologisches Spiegelkabinett: Man landet immer wieder bei sich selbst." nachtkritik.de

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr