Magnifikat

Frauenchor / Chór Kobiet | Marta Górnicka

Chortheater
Samstag 02. Juni 2012 | 19.30 Uhr

Das zweite Projekt "Magnifikat" ist ein Statement zur Rolle der Frau im Machtsystem der Kirche – und verzichtet dabei völlig auf den Gebrauch von geistlicher Sprache/heiligen Worten. Es ist eine Post-Oper, die ein polyphones, pokulturelles Magnifikat ermöglicht.

In diesem Projekt sieht sich der Chor dem höchsten geistlichen Bild von Weiblichkeit in der Kirche gegenüber – dem der Jungfrau Maria. Mit seiner ideologischen und ästhetischen Kraft. Mit der magnetischen Energie dieses heiligen Bildes von Weiblichkeit. Bibelzitate, Kochrezepte, Texte von Jelinek, Mickiewicz und Fragmente von Euripides „Bacchen“ werden durch den Chor vermischt mit Computer Sounds, dem Schlagen von Klappen und Blitzlichtern, und Zeitungsberichten. Rhythmisches Sprechen und Slogans aus der Popkultur werden verflochten mit den traditionellen Formen sakraler Musik. Anmerkungen zum Magnifikat werden gesampled und bilden die „Hintergrundmusik“ für kulturelle Texte und Werbesprache. So entsteht ein ideologisch-akustischer Remix. Die Jungfrau Maria steigt herab von ihren heiligen Bildern.

Der Chorus of Women II wurde vom “Tatr” Magazin asugezeichnet als die „beste alternative Theaterperformance in Polen“ in der Saison 2010/2011 und als das beste Theater.

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von