Performance
Freitag 04. März 2016, 20.00 Uhr | + Einführung
Samstag 05. März 2016, 20.00 Uhr | + Publikumsgespräch
Clap, Copyright Nelly Rodriguez

An diesem Abend wird ausschließlich applaudiert. Was normalerweise als Konvention oder Ritual das theatrale Ereignis rahmt, machen :objective:spectacle: zum szenischen Mittelpunkt: Die Bühne wird zur Applausmaschine, die Blackbox zum Beifallskonzert. Warum und wem applaudieren wir und wie?

Ein Chor von Claqueuren zappt in rhythmisch-repetitiven Mustern durch Formen und Gesten des Applaudierens: In einem stetigen Loop von Auf- und Abtritten und intensiven Momenten des Ausharrens entlädt sich die Spannung der Erwartung in immer neuem Beifall. Wann wird das Publikum einsteigen und selbst applaudieren?

Gemeinsam mit einem Chor aus applaudierenden Ruhrgebietsbewohner*innen wird eine Performance entwickelt über Fame, den Selbsthype von Communities und über die Frage, was ein gelungenes Erlebnis ausmacht.

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch