On Confluence

Jasmin İhraç

Tanz
Freitag 27. Januar 2017 | 22.00 Uhr
„In the beginning, there was Jack, and Jack had a groove…“ Can You Feel it, 1986

Welcome to Our House! Zwischen Performance und Party, wo Bewegung, Licht und Sound zusammenfließen, lädt Jasmin İhraç ihr Publikum ein, sich anstecken zu lassen. Gemeinsam mit einer Gruppe aus fünf Tänzer*innen, zwei Musikern, einer Lichtdesignerin und einer Dramaturgin eröffnet uns die Choreografin die nächtliche Welt des House Dance.

Ein Tanz, der von Anfang an auf Austausch basierte, als er sich in den 1980er Jahren innerhalb der Schwarzen, Latin@, Gay Community in den Clubs von New York und Chicago entwickelte. Auf der Bühne entstehen ein Miteinander der Stile und die Idee, dass Support wichtiger ist als Konkurrenz. Jasmin İhraç lässt zeitgenössische Elemente auf urbane treffen und erprobt das utopische Potential des House Dance als Tanzsprache und soziale Bewegung.

Besetzung

Idee/Choreografie/Tanz: Jasmin İhraç

Choreografie/Tanz: Lee Méir, David Mendez, Andreas Merk, Wilhelmina Stark
Komposition/Sounddesign: Jan Brauer, Patrick Flynn
Lichtdesign: Catalina Fernández
Dramaturgie: Lidy Mouw
Produktionsleitung: ehrliche arbeit – freies Kulturbüro

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch