Linguistic Strategies of Postcolonial Multilingual Immigrants in Germany

Bridget Fonkeu

Vortrag
Freitag 19. Mai 2017, 17.30 Uhr

Info Sprache EN | Übersetzung FR/AR

Brigit Fonkeu Foto Walter Schernstein

Multilingualität ist charakteristisch für die heutigen globalisierten Gesellschaften. Es gibt zunehmend weniger Europäer*innen, Afrikaner*innen, Asiat*innen oder Amerikaner*innen, die monolingual sind. Aus diesem Grund hat sich die Silent University entschieden, das Thema in den Fokus zu nehmen und es in seinen verschiedenen Ausprägungen zu beleuchten und auszuwerten. 

Den Auftakt der Reihe bestreitet Bridget Fonkeu mit dem Fokus „Multilingualität in Kamerun“. Dabei beleuchtet sie an konkreten Sprachbeispielen den Einfluss, den die deutsche Sprache durch die ehemalige Kolonialisierung auf das Pidgin-English genommen hat. Der zweite Teil beschäftigt sich dann damit, wie sich bestehende Sprachen durch das Leben in der Migration in Deutschland nochmals verändert haben und wie sich Sprachmuster von afrikanischen Communities auch gegenseitig in der Diaspora beeinflussen.

Eintritt frei

Ort dezentrale | Leineweberstraße 15-17 | 45498 Mülheim an der Ruhr

Co-Produzenten

Förderer