Tanz
Freitag 14. Oktober 2016, 20.00 Uhr | Premiere
Samstag 15. Oktober 2016, 20.00 Uhr

Der Phaidra-Mythos, wie ihn Euripides in seinem ersten Versuch der Tragödie interpretiert, erzählt von dem verstörenden animalischen Trieb, den wir Sexualtrieb nennen. Im Fall der Phaidra jedoch wird die sexuelle Leidenschaft noch verstörender: eine Frau in der letzten Phase ihrer Fruchtbarkeit, verliebt in einen jungen Mann, ihren Stiefsohn Hippolytos, welcher am Beginn seines Sexuallebens steht. Als dieser ihre Liebe zurückweist, begeht sie Selbstmord. Nicht ohne jedoch eine Nachricht zurückzulassen mit der falschen Beschuldigung, Hippolytos habe ihr nachgestellt...

Die Cooperativa Maura Morales versteht sich auf eine energetische und narrative Form des zeitgenössischen Tanzes, die sich mit Leidenschaft an ihren Themen abarbeitet und dieselben immer als Metapher in unseren gegenwärtigen gesellschaftlichen Verhältnissen situiert. Ihre choreographische Auseinandersetzung blickt ebenso in die Geschichte der griechischen Mythologie zurück wie nach vorne und ein Stück weit über die Herausforderungen und Zumutungen der Gegenwart hinaus.

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch