Tanz
Samstag 11. März 2017, 20.00 Uhr

Die Tänzer liegen reglos bäuchlings am Boden. Nach einer Weile zucken die Rücken, die Körper wirken angespannt, wie Vulkane vor dem Ausbruch. Ein absolutes Im-Moment-Sein, umspült vom Beat, überträgt sich. Wir wollen mit…

MOMENTUM verbindet Tänzer und Zuschauende über den Bewegungssinn spürbar in einem gemeinsamen Raum. Die sich steigernde Energie, ebenso wie die zunehmende Erschöpfung, werden als gemeinsamer Zustand zum tragenden Moment der Inszenierung. Zusammen mit einem DJ und Lightdesigner untersuchen CocoonDance die Verbindungen, Gemeinsamkeiten und Schwellenbereiche von Bewegung und Bewegtheit. Und wir sind mittendrin. 

Pressestimme

„Ein bemerkenswertes Stück über die unmögliche Sehnsucht nach dem Einssein, dessen offenes Ende die Gefahr des Mitnickens erahnen lässt." Melanie Suchy, Kölner Stadtanzeiger

Besetzung

Darsteller: András Déri, Alvaro Esteban, Werner Nigg
Choreographie & Regie: Rafaele Giovanola
Choreographische Assistenz: Fa-Hsuan Chen
Licht: Marc Brodeur 
Dramaturgie: Rainald Endraß
Management: mechtild tellmann kulturmanagement

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch