Western Dreams and Eastern Promises

kainkollektiv & sputnic

Performance / Theater / Tanz
Donnerstag 05. Juli 2018, 20.00 Uhr
Western Dreams And Eastern Promises

Ausgestattet mit Handkameras durchqueren die kainkollektivisten Europa von West nach Ost. Aus Sicht ihrer unterschiedlichen Biografien und Identitäten spüren sie den Krisen und Potenzialen des Kontinents nach.

In Europa werden Grenzen wieder hochgezogen und längst überwunden geglaubte nationale Abschottungspolitiken wiederbelebt. kainkollektiv begibt sich auf eine Reise, um Europas Geografie und Geschichte für sich neu zu vermessen – irgendwo zwischen Heimat und Apokalypse.

Der „on the road“ entstehende Film trifft auf der Bühne die anwesenden Schauspieler*innen. Dabei entsteht eine Performance zwischen realen Körpern und virtuellen Doublen. Der Road Movie wird zum Theater Trip, der die Umrisse des alten Kontinents abfährt und die Geografie für viele Biografien öffnet.

Uraufführung: 30. Juni 2018, Schauspielhaus Bochum, Zeche 1

Pressestimmen

"Das Stück zur Regierungskrise, die sich längst aus der Flüchtlingskrise gebildet hat [...] Hochkomplex macht [es] deutlich, wie sich in Europa die Situation zuspitzt. [...] Wie bei kainkollektiv nicht anders zu erwarten, sprengt der Abend die Grenzen." Steffen Tost, Westdeutsche Allgemeine Zeitung"

"So wie bisher kann es in und mit Europa nicht mehr weitergehen [...] Also malen Fabian Lettow und Mirjam Schmuck vom kainkollektiv gemeinsam mit Nils Voges und dessen Kollektiv sputnic ein eindringliches Menetekel an die Wand." KulturKenner Nordrhein Westfalen

"Eine fein gesponnene, wunderbar gestaltete Aufführung auf hohem Niveau, die fordert statt bloß zu unterhalten [...] Es geht um Europa und um unser Zusammenleben." Sven Westernströer, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

"Heimat pder Apokalypse? Platz für alle oder Grenzen hoch? Mit Handkameras spürt das rennomierte NRW-ensemble kainkollektiv [...] Europas Krisen und Potentialen nach und erschafft dabei ein neues Bühnengenre." WDR 5 Scala

Besetzung

Mit: Michael Bohn, Bianca Künzel, David Guy Kono, Florian Lauss, Lukasz Stawarcyk, Kerstin Pohle, Young-Won Song, Christoph Vetter
Regie & Konzept:
kainkollektiv (Fabian Lettow/Mirjam Schmuck), sputnic (Nils Voges)
Bühne:
Zdravka Ivandija Kirigin
Kostüme:
Alexandra Tivig
Dramaturgie & Produktionsleitung:
Mina Novakova
Produktionsleitung: Christina Schabert
Musik
: Rasmus Nordholt-Frieling
Kameramann: Juri Beythien
Video Mitarbeit:
Jacob Voges

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch