Oper / Performance
Donnerstag 04. Juli 2019, 20.00 Uhr
Sonntag 07. Juli 2019, 18.00 Uhr | + Interaktives Kinderprogramm
Khw 1212

Oper machen ist Arbeit. Viel Arbeit in einem großen Apparat, in dem viele Menschen zusammenwirken müssen. Das Theaterkollektiv KGI arbeitet mit Menschen, die im Opernbetrieb normalerweise nicht vorkommen. Gemeinsam stellen sie die Frage nach unserem Verhältnis zur Arbeit: Wie frei sind wir in unseren Entscheidungen? Wie stark sind die Gesetze der Arbeitswelt in unsere Körper eingeschrieben?  

Gleichzeitig wird es eine leidenschaftliche Liebeserklärung an die Oper, zwischen Utopie und Unmöglichkeit, zwischen Neuer Musik und 80ies Pop, zwischen Punk und Freejazz.  KGI stellen die Forderung nach legitimer Teilhabe für alle, mit einem Größenwahn, wie ihn nur die Oper kennt und liebt.   

Die diverse Gruppe aus Mülheimer*innen und Gelsenkirchner*innen trifft auf Sänger*innen und Musiker*innen des Opern-Ensembles des Musiktheaters im Revier und einer dreiköpfigen Band bestehend aus Jazzposaunist, klassischer Pianistin und Elektronik-Musiker, um zwischen  Arbeitslust und Arbeitsfrust,  Arbeitshelden und Arbeitswahn ihre eigene, neue  Oper zu erschaffen.  

Im Rahmen von Das Symptom der Oper  - ein gemeinsames Vorhaben von KGI, Musiktheater im Reviere und Ringlokschuppen Ruhr in 2019 und 2020 - gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.

Premiere/Uraufführung am 28. Juni. 2019 am Musiktheater im Revier.

+ Interaktives Kinderprogramm am 7. Juli

Denk nicht alles, was du fühlst // Hör nicht alles was du denkst.
Wenn du dich bewegst, verändert sich auch deine Umgebung! Könntest du das erforschen indem du auf dem Rücken liegst und die Hände in der Luft beobachtest?

Regelmäßig bieten wir zu ausgewählten Terminen ein kreatives Mitmach-Kinderprogramm parallel zu unseren Theater- und Tanzvorstellungen an. So machen nicht nur die Eltern, sondern auch die Kinder eine spielerische Theatererfahrung.

Besetzung

VON UND MIT: Maria Vogt, Dominik Meder, Rasmus Nordholt-Frieling, Moritz Anthe,s Utako Washio, Marcel Nascimento, Kerstin Pohle, Zhive Kremshovski, Sebastian Schiller, Karola Pavone, Stephanie Dörr, Mike Vojnar, Mehrdad Golpour, Lena Bergdoll, Melinda Breitkopf, Klaus Mählmann, Luisa Vennemann, Christiane Holtschulte

Eintritt Vvk 12 € / erm. 6 € | Ak 15 € / erm. 8 € / Gruppe 5 €

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch