ANASTROPHE NOW!

EGfKA

Theater / Performance
Freitag 07. Juli 2017, 20.00 Uhr | + Einführung & Publikumsgespräch | Premiere
Samstag 08. Juli 2017, 20.00 Uhr | + Publikumsgespräch im Anschluss
Samstag 28. Oktober 2017, 20.00 Uhr | Wiederaufnahme

Info Sprache DE/EN | Übersetzung EN/DE

EGfKA, Copyright Stephan Glagla

Ausnahmezustand im Sonnensystem: Die kosmische Harmonie ist aus dem Takt. Schuld daran ist der Mensch. Unter Leitung der Sonne beschließt der interplanetarische Sicherheitsrat, das Problem mit einem Kometeneinschlag zu lösen.

Doch dann kommt alles anders: Vorhang auf für die Anastrophenszenarien, die unwahrscheinlichen, aber möglichen Wendungen zum Besseren. Mysteriöse rote Spieler*innen tauchen auf. Im Hier und Jetzt finden sie Spuren davon, wie es auch ganz anders sein könnte, und erklären die Erde zum Anastrophenschutzgebiet. Was, wenn es gar nicht darum geht, diese Welt zu retten, sondern sie radikal in Frage zu stellen, damit ein anderes Leben endlich möglich wird?

In Anlehnung an Motive aus Jura Soyfers Stück Der Weltuntergang oder Die Welt steht auf kein’ Fall mehr lang (1936).

Besetzung

Idee und Konzept: EGfKA
Spiel/Musik: Matthias Kelle, Dafni Sofianopoulou, Claudia Splitt, Sebastian Straub, Olivia Stutz
Regie: Tina Turnheim & Co.
Dramaturgie: Michael Beron, Tina Turnheim, Sabrina Apitz, & Co.
Text: Tina Turnheim, Olivia Stutz & Co.
Sound/Licht: Florian Thamer
Video: Sabrina Apitz, Christos Varvantakis
Bühne:   Barbara Lenartz, Florian Thamer
Kostüm: Barbara Lenartz

EGfKA Doppelpass 2017/2018
EGfKA | Performing Politics of Care
Symposium, Labor, Theater und Performance | 2017 und 2018

Eintritt VVK 12€ / erm. 6€ | AK 15€ / erm. 8€ / Gruppe 5€

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Co-Produzenten

Förderer

Medienpartner: