Zweite Mülheimer Fatzer Tage

Bertolt Brecht

Theater, Performance, Symposium
22.-24. Juni 2012

In Bertolt Brechts Fatzer-Fragment desertiert eine Gruppe Soldaten von der Front des Ersten Weltkriegs, angeführt von dem charismatischen Johann Fatzer. In ihrem engen Versteck in Mülheim an der Ruhr warten die friedlosen Vier auf die deutsche Revolution – die niemals kommt. Das Warten wird zu einem Kampf um ihr Leben.

Seit 2008 beschäftigt sich der Ringlokschuppen mit Brechts Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer – in Zusammenarbeit mit Künstler*innen und Partner*innen, in unterschiedlichen Formen und Genres. Bei den Zweiten Mülheimer Fatzer Tagen stellen wir drei Inszenierungen und damit drei völlig verschiedene Umgangsweisen mit dem Material vor. Begleitend finden ein wissenschaftliches Symposium und Diskussionen statt.

Fatzer
Bertolt Brecht / Regie: Tore Vagn Lid
Theater | Deutschlandpremiere 22. Juni 2012 / 23. Juni 2012
Kill your darlings! Streets of Berladelphia
René Pollesch
Theater | 22. Juni 2012 / 23. Juni 2012
Wessen Stadt ist die Stadt? Ein Aufstand
LIGNA
Theater | Premiere 06. Okt. 2011 / 07. Okt. 2011 / 08. Okt. 2011 / 23. Juni 2012 / 24. Juni 2012
Symposium 2012 // Räume, Orte, Kollektive
Symposium | 24. Juni 2012
Mülheimer Fatzerbücher // Gesprächsrunde
Buchvorstellung | 23. Juni 2012
Fatzermacher
Gesprächsrunde mit Theaterpraktikern | 24. Juni 2012

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr