Tanz
Freitag 18. September 2020 | 20.00 Uhr Premiere
Samstag 19. September 2020 | 20.00 Uhr
CocoonDance Company, Copyright Franco Mento

Tanz trifft auf Martial Arts, sublime Ästhetik auf Kriegskultur, Hochkultur auf volkstümliche Bewegungskultur. Im neuen Stück von CocoonDance begegnen sich die Tradition des seit Jahrhunderten praktizierten Thai-Boxens und das romantische Ballett des frühen 20. Jahrhunderts.

CocoonDance ist eine der aufregendsten zeitgenössischen Tanzkompanien in Deutschland. In der Zeit ihres Bestehens hat die Gruppe 35 Produktionen kreiert, fünf Kontinente bereist und wurde zwei Mal hintereinander auf die Tanzplattform eingeladen, die wichtigste Leistungsschau für zeitgenössischen Tanz und Choreografie in Deutschland.

Besetzung:

Von und mit: Fa-Hsuan Chen, Martina De Dominicis, Álvaro Esteban, Tanja Marin Friðjónsdóttir/Susanne Schneider, Anna Harms, Frédéric Voeffray // Choreografie, Inszenierung: Rafaële Giovanola // Musik: Jörg Ritzenhoff, Franco Mento // Lichtgestaltung, Raum: Boris Kahnert, Peter Behle // Kostüme: Mathilde Grebot // Coaching Muy Thai: Priest Tyron West // Coaching les sylphides: Isabelle Fokine // Ouside Eye: Susanne Schneider // Dramaturgie: Rainald Endraß // Produktionsleitung: Daniela Ebert, Lena Peters // Management: Mechtild Tellmann, Groundworkers

Eintritt 15 € / erm. 8 € / Gruppe 6 €

Ort Ringlokschuppen | Am Schloß Broich 38 | 45479 Mülheim an der Ruhr

Eine Koproduktion von

Gefördert durch